KONTAKT

AMBITUS a.s.b.l.
 
c/o Jemp Origer, Sekretär
      56, rue Hicht
      L-6212 Consdorf
      jean-pierre.origer@education.lu
      +352 691 79 08 09
--------------------------------------------
c/o Roby Schiltz, Dirigent
      66, rue de Mertert
      L-6636 Wasserbillig
      robert.schiltz@education.lu
      +352 621 83 13 89
---------------------------------------------
 www.ambitus.lu
fb: Ambitus Echternach

„50 Jahre: Der Geiger von Echternach!“
9. Juli 2022 um 20:00 Uhr im Trifolion

Schon steht ein neues Großereignis auf dem Programm. Roby Schiltz hatte von Anfang an mit Ambitus die Absicht, als junger Echternacher Verein das Oratorium „Der Geiger von Echternach“ aufzuführen. Dieses Werk handelt vom Ursprung der Echternacher Springprozession, die auf das Mittelalter zurückgeht und heute zum Unesco Weltkulturerbe gehört. Die Ballade erzählt, wie der lange Veit bei seiner Rückkehr aus dem Morgenland zum Tode durch den Strang verurteilt wird. Laut seinen Erben soll er auf der langen Reise seine Frau ermordet haben. Der Text aus der Feder von Nikolaus Welter sowie die Musik von Lou Koster, eine der ersten Luxemburger Komponistinnen, versuchen gleichermaßen eine detaillierte Schilderung der unterschiedlichen Emotionen des musizierenden Veits, wie die Aufregung und Verlogenheit seiner Gegner auszudrücken. Zum Schluss wird das um den Galgen versammelte Volk durch die Melodie der Springprozession, die der Geiger erklingen lässt, in einen wahnsinnigen Tanz getrieben, von dem es nur der heilige Willibrord befreien kann.

Dieses Werk wurde am 9. Juli 1972 in Echternach uraufgeführt. Auf den Tag genau 50 Jahre später, wird an dieses Ereignis erinnert. Auf der Bühne des Trifolion werden sich rund 150 Sänger*innen aus den Chören (Basilikachor Echternach, Chorale Berdorf-Consdorf, Sängerbond Diekirch, Choeur de chambre d‘Arlon und Ambitus) versammeln, um zusammen mit dem Orchester Estro Armonico unter der Leitung von Pierre Cao, der schon die Uraufführung dirigierte und der sowohl die Orchestration und die Chorarrangements beigesteuert hat, dieses monumentale Werk aufzuführen.

Als Solisten konnten verpflichtet werden: Gerlinde Sämann, Sopran, eine enge Vertraute der Musik von Lou Koster, Marc Dostert, Tenor, Leiter der Maîtrise de la Cathédrale und der aufstrebende Luxemburger Bass, Franz Schilling, zur Zeit noch Student am Mozarteum in Salzburg.

Laut Roby Schiltz könnte diese Aufführung der Beginn einer Tradition werden, da das Werk zum geistigen Erbe von Echternach gehört und regelmäßig einen Platz im Echternacher kulturellen Leben haben sollte!

Der Geiger von Echternach

D'Opféierung vum Oratorium DER GEIGER VON ECHTERNACH (Musek: Lou Koster; Text: Nik Welter; Orchester-Arrangement: Pierre Cao) viru vollem Haus am Trifolion war e groussen Erfolleg. Standing Ovations fir di ronn 170 Acteuren op der Bün:
Direktioun: PIERRE CAO
Solisten: GERLINDE SÄMANN (S), MARC DOSTERT (T), FRANZ SCHILLING (B)
Orchester: ESTRO ARMONICO (Guy Goethals)
Chéier: BASILIKACHOUER EECHTERNOACH (Dir.: Marc Juncker)
            CHANTEURS D'ERMESINDE ARLON (Dir.: Marie-Béatrice Nickers)
            CHORALE BERDORF-CONSDORF (Dir.: Roby Schiltz)
            CHORALE MUNICIPALE SÄNGERBOND DIEKIRCH (Dir.: Andy Loor)
            AMBITUS ECHTERNACH (Dir.: Roby Schiltz)
 
Foto: Pierre Weber

PETITE MESSE SOLENNELLE

Nom Concert ass virum Concert!
 
Déi grandios Opféierung vun DER GEIGER VON ECHTERNACH ënnert der Leedung vum Pierre Cao ass nach ganz präsent an eiser Erënnerung.
 
Allzevill Zäit fir eis auszeroue léisst eis eise Chef awer net, well di nächst Erausfuerderung steet scho virun der Dier:

13.11.2022 / 17:00 Auer
Mäerter Kierch

PETITE MESSE SOLENNELLE
Gioacchino Rossini

 
Am Kader vun 125 Jar
Chorale Municipale Sängerbond Museldall Waasserbëlleg
 

Aféierung

Ëm 16h30 mécht de ROBY SCHILTZ eng Aféierung an dëse Concert:
De Komponist a säin e bëssen ausgefalent Wierk - eng Mass mat Piano an Akkordeon